Berichte Kunstradsport

Hier finden Sie unsere aktuellen Berichte aus dem Kunstradsport beim Radsportverein 1906 Schwenningen.

Info bei facebook:

kr facebook

dsc 0427b

Anmeldung



HomeBerichteQualifikation für die Landesmeisterschaften geschafft

Qualifikation für die Landesmeisterschaften geschafft

Der Radsportverein Schwenningen startete am Sonntag, den 21.Januar 
optimal in die Kunstradsport-Saison.
In Durchhausen fand die Meisterschaft der Kreise Neckar und Schwarzwald 
statt. Nach der Weihnachtspause blieb für alle Sportler wenig Zeit zum Training.
Am Start waren die Einer Kunstradfahrer aus Herrenzimmern, Lauffen und 
Fluorn-Winzeln. Die Radballer aus Sulgen und Langenschiltach spielten um den Lupfen Cup. Der RSpV Schwenningen war mit zwei Einradmannschaften am Start.
Zuerst war für die Schwenninger die Vierer Einradmannschaft der Juniorinnen mit Annika Köpp, Lea Pfister, Iris Drescher und Fabienne Gomes auf der 10 x 14 Meter großen Fahrfläche am Start. Sie hatten gegenüber dem Vorjahr die Schwierigkeit des Programmes weiter gesteigert. Zu Beginn des Fahrprogramms fahren die Vier die schwierigen Rückwärtsübungen. Die ersten Übungen gelangen gut mit guter Raum-aufteilung und guter Haltung. Bei der rückwärtsgefahrenen Mühle gab es ein Problem beim Anfahren, aber die vier Mädels blieben cool und ließen sich nicht aus dem Konzept bringen. Auch die neuen rückwärts gefahrenen Querzüge funktionierten und man kam zum Vorwärtsteil des Programms. Hier ließ man nichts anbrennen. Nur bei der gleichzeitigen Gegentorfahrt mußte der Trainer Robin Menius nochmal die Luft anhalten und dann war das Team im Zeitlimit durch das Programm.
Nun fieberte man auf das Ergebnis der Wertungsrichter hin. Die Kreismeisterschaft gilt als Qualifikation für die Baden-Württembergische Meisterschaft und im letzten Jahr hatte man die Marke von 65 Punkten knapp verpasst.
Da bei der Kreismeisterschaft nicht elektronisch gewertet wurde, dauerte die Bekanntgabe des Ergebnisses etwas länger. Aber als die Punktetafel dann stolze 74,83 Punkte zeigte war klar, dass man die alte persönliche Bestleistung pulverisiert hatte und die Qualifikation gesichert war. Nebensache war da fast der Titel des Kreismeisters. 10 Minuten später war dann die Sechser Einradschüler Mannschaft gefordert, es den Großen nachzumachen. Im Team starteten Bianca und Luzi Benz, Kira Dorer, Cheyenne Bader, Verena Nill und Simon Lehr. Auch für Sechs ging es darum durch eine gute Fahrt sich für die Landesmeisterschaften zu qualifizieren. Die erste Übung hatte man neu ins Programm genommen.
Die Übung heisst "Turbine Doppeltorfahrt gegenfahrend". Beim Abfahren der Übung kam es zu einem Sturz und der Schwenninger Anhang war etwas besorgt. Aber das Team ließ sich davon nicht irritieren und fuhr die folgenden Übungen in guter Raumaufteilung ruhig durch. Trotz des Zeitverlustes am Anfang wurde die letzte Übung zwei Sekunden vor dem Zeitlimit beendet. Dass damit der zweite Kreismeistertitel für den RSpV Schwenningen errungen wurde, war klar und als die Punktetafel 57,45 Punkte anzeigte, freuten sich die 06er mit Trainer Gerda Pleij und Steffen Lehr über eine neue persönliche Bestleistung und die Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Leider konnte die Vierer Schülermannschaft krankheitsbedingt nicht an den Start gehen. Ihnen bleibt bei der Bezirksmeisterschaft im April noch die Chance sich ebenfalls für die Landesmeisterschaften zu qualifizieren.

 

Wer ist online

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

volvo hils_200_100



logo pfeiffer

 

logo singer